Aktuelles

Habbelrath braucht neuen Kindergarten

Auch nach den jüngsten Einlassungen der Verwaltung wird die SPD-Fraktion nicht von ihrem politischen Anspruch abrücken: „Wir fordern den sofortigen Neubau eines Kindergartens in Habbelrath“, sagt die Fraktionsvorsitzende Brigitte D’moch-Schweren. Es waren die Sozialdemokraten, die gegen erbitterten Widerstand anderer Parteien, einen gesetzlichen Anspruch erwirkt haben, der allen Kindern ab dem dritten Lebensjahr einen Kindergartenplatz garantiert. D’moch-Schweren: „Es ist traurig, dass es unserer Verwaltung nicht gelingt, unseren Kindern mindestens dieses gesetzlich verbriefte Recht zu gewährleisten.“ In Grefrath konnten jetzt vier Kinder nicht aufgenommen werden, weil der Kindergarten randvoll ist. 16 Habbelrather Kinder sind notgedrungen auf andere Einrichtungen im Stadtgebiet verteilt. Auf Dauer ein nicht tragbarer Zustand, zumal die Kinder so aus ihrem sozialen Umfeld herausgerissen werden.
Die von der Verwaltung vorgeschlagene Übergangslösung im kircheneigenen Jugendheim, kann nicht mehr sein, als eine wirklich kurzfristige Notlösung. Marianne Madsack, Sprecherin der SPD im Jugendhilfeausschuss: „Das ist alles nicht sonderlich befriedigend. “ Wenn die Verwaltung, wie jetzt geschehen, einen „langfristigen Ausgleich“ durch Neubau eines Kindergartens in Habbelrath bis zum Jahr 2004 vorsieht, dann kommt das viel zu spät. Madsack: „Im kommenden Jahr brauchen in Habbelrath 42 Kinder zusätzlich einen Kindergartenplatz. Notfalls müssen Räume angemietet werden. Aber nicht erst in vier oder von Jahren, sondern im kommenden Jahr.“

Kontakt

SPD Frechen

Schreiben Sie uns

Sie können jederzeit mit uns Kontakt aufnehmen.

Funktionen und Ausschüsse

  • Mitglied des Rates der Stadt Frechen
  • Mitglied im Haupt-, Personal- und Finanzausschuss (HFPA)
  • Mitglied im Rechnungsprüfungsausschuß (RPA)
  • Mitglied im Ausschuss für Bauen und Vergabe (BVA)
  • Stadtentwicklungsgesellschaft Frechen GmbH (SEG)
  • Vorsitzender der SPD Frechen