Aktuelles

Wohnungsnot in Frechen muss verhindert werden

Hans-Günter Eilenberger

Immer knapper wird das Angebot an Wohnraum für sozial schwächer gestellte Familien und Alleinstehende in Frechen. Die SPD-Fraktion hat das Thema in jüngerer Vergangenheit bereits auf die Tagesordnung der Ratssitzung gebracht.
Da bis jetzt aber nichts geschehen ist, fordern die Sozialdemokraten die Bürgermeisterin auf, zeitnah zu handeln. Fraktionsvorsitzender Hans-Günter Eilenberger: „ Wir schlagen vor, mit der Wohnungsbaugesellschaft GWG Rhein-Erft ins Gespräch einzutreten. Ziel ist die möglichst schnelle Planung und Umsetzung sozialen Wohnungsbaus im Bereich Toni-Oohms-Straße/Alfred-Nobel-Straße.“
Außerdem fordern die Sozialdemokraten die Stadt auf, weitere Pläne herzustellen, wo in größerem Umfang sozialer Wohnungsbau in Frechen realisiert werden kann. Es sei fünf vor zwölf, man müsse nun endlich handeln, so Eilenberger.

Kontakt

SPD Frechen

Schreiben Sie uns

Sie können jederzeit mit uns Kontakt aufnehmen.

Funktionen und Ausschüsse

  • Mitglied des Rates der Stadt Frechen
  • Mitglied im Haupt-, Personal- und Finanzausschuss (HFPA)
  • Mitglied im Rechnungsprüfungsausschuß (RPA)
  • Mitglied im Ausschuss für Bauen und Vergabe (BVA)
  • Stadtentwicklungsgesellschaft Frechen GmbH (SEG)
  • Vorsitzender der SPD Frechen