Aktuelles

Nutzung des Gebäudes der Anne-Frank-Schule als Flüchtlingsunterkunft und geplanter Umzug der Lindenschule in den Sommerferien

Frau
Bürgermeisterin
Susanne Stupp
Vorsitzende des HPFA
Rathaus

 

 

Frechen, den 12.01.2016/1

 

Sitzung des HPFA am 16.02.2016

 

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

wir möchten Sie bitten, den nachfolgenden Tagesordnungspunkt in die Sitzung des HPFA am 16.02.2016 aufzunehmen:

Nutzung des Gebäudes der Anne-Frank-Schule als Flüchtlingsunterkunft und geplanter Umzug der Lindenschule in den Sommerferien

Dazu bitten wir um einen aktuellen Sachstandsbericht in der Sitzung.

Begründung:

In der Ratssitzung am 12.12.2015 wurde mitgeteilt, dass aufgrund der aktuellen Situation das Gebäude der Anne-Frank-Schule bis zu den Osterferien vorübergehend als Flüchtlingsunterkunft genutzt werden müsse. Danach könne die Lindenschule wie geplant im Sommer umziehen. Erst auf weitere Nachfrage räumte die Verwaltung ein, dass ein geordneter Umzug der Lindenschule in den Sommerferien zumindest akut gefährdet schein. Es sei beabsichtigt, im Falle einer längerfristigen Nutzung des Gebäudes der Anne-Frank-Schule als Flüchtlingsunterkunft, den zusätzlichen Raumbedarf für die Lindenschule im nächsten Schuljahr auf dem Gelände an der Gisbertstraße zur Verfügung zu stellen.

Daraus ergibt sich für die SPD-Fraktion nachfolgende Fragestellung:

1. Raumbedarf der Lindenschule

Unabhängig davon, an welchem Standort die Lindenschule nach den Sommerferien ihren Unterricht aufnehmen wird, besteht für das Schuljahr 2016/17 folgender Raumbedarf:

Im nächsten Schuljahr werden drei Eingangsklassen gebildet, aber nur zwei verlassen die Schule. Im Bereich der Nachmittagsbetreuung kann aufgrund der steigenden Schülerzahlen von derzeit 228 auf 243 (davon 170 im Ganztag), künftig nicht mehr auf ausreichend große Räume aus dem Bestand zurückgegriffen werden. Benötigt werden also zusätzlich zwei Klassenräume von mindestens 75 qm, um den Anforderungen des Vor- und Nachmittagsunterrichtes gerecht zu werden. Ebenso zeichnet sich ab, dass 170 Kinder im Ganztag nicht in den Räumen der bisherigen Mensa versorgt werden können. Hierzu ist ebenfalls ein zusätzlicher Raum nötig, der über eine Essensausgabe einschließlich Warmhaltemöglichkeit, eine Geschirrlagermöglichkeit und eine Industriespülmaschine verfügt.
Daraus ergibt sich ein zusätzlicher Raumbedarf von mindestens drei Räumen, die im Falle eines Verbleibs der lindenschule am derzeitigen Standort dort neu errichtet werden müssen. Deshalb möchte die SPD-Fraktion gerne wissen, mit welcher Strategie die Verwaltung dafür Sorgen tragen will, dass, im Falle eines Verbleibs der Lindenschule am jetzigen Standort, dort nach den Sommerferien ein geordneter Unterricht mit ausreichendem Raumangebot möglich ist. Ferner möchten wir wissen, wann der Umzug denn dann erfolgen soll, da nach Einschätzung der Schule ein Umzug zu einem anderen Ferientermin nur dann möglich ist, wenn die oben beschriebenen Räume – inklusive der vier Container, die jetzt bereits auf dem Gelände stehen, vorab komplett funktionstüchtig auf dem Gelände der Anne-Frank-Schule aufgestellt würden.

2. Gebäude der ehemaligen Anne-Frank-Schule

Für den Fall, dass der in der Ratssitzung vorgestellte Zeitplan eingehalten werden kann und der Umzug der Lindenschule wie geplant in den Sommerferien erfolgen soll, bitten wir um Auskunft darüber, welche baulichen Maßnahmen erforderlich sind, damit das Gebäude der Anne-Frank-Schule nach einer Zwischennutzung als Flüchtlingsunterkunft, inklusive aller notwendigen Containeraufbauten auf dem Gelände, wieder als Schule genutzt werden kann. Insbesondere vor dem Hintergrund der derzeit hohen Nachfrage nach Containern und entsprechend langer Lieferzeiten, bitten wir auch um eine genaue Darstellung des zeitlichen Ablaufes, in dem die anstehenden Arbeiten erledigt werden sollen.

3. Information der Elternschaft

Abschließend sei noch die Frage erlaubt, wann und in welcher Form die Verwaltung plant, die Elternschaft von den anstehenden Veränderungen in Kenntnis zu setzen, falls der Umzug der Lindenschule nicht wie geplant in den Sommerferien stattfinden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Hans Günter Eilenberger
Fraktionsvorsitzender

Kopien:
CDU-Fraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Lindemann-Berk
FDP-Fraktion, Frau Fraktionsvorsitzender Kayser-Dobiey
Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Frau Fraktionsvorsitzende Erbacher
Linksfraktion, Herrn Fraktionsvorsitzenden Ulbricht
Fraktion Perspektive, Herrn Fraktionsvorsitzenden Zander

Kontakt

SPD Frechen

Schreiben Sie uns

Sie können jederzeit mit uns Kontakt aufnehmen.

Funktionen und Ausschüsse

  • Mitglied des Rates der Stadt Frechen
  • Mitglied im Haupt-, Personal- und Finanzausschuss (HFPA)
  • Mitglied im Rechnungsprüfungsausschuß (RPA)
  • Mitglied im Ausschuss für Bauen und Vergabe (BVA)
  • Stadtentwicklungsgesellschaft Frechen GmbH (SEG)
  • Vorsitzender der SPD Frechen